[title size=“2″]FC Bösingen II – FC Wünnewil-Flamatt Ia 0:2, Sportplatz Bösingen[/title]

[dropcap]D[/dropcap]ie sechste Partie der Saison 2013/14 fand bei für Ende September sehr angenehmen Temperaturen in Bösingen statt. Der Start in die Meisterschaft war der Ersten Mannschaft mit zwei Unentschieden und einer Niederlage nur bedingt gelungen. Der Trend zeigte nach den beiden Siegen gegen Seisa 08 und Überstorf aber klar nach oben.
Mit dementsprechend viel Selbstvertrauen starteten die Wünnewiler in die Partie und schnürten die Bösinger von der ersten Minute an richtiggehend in ihrer Hälfte ein. Die Torchancen liessen daher nicht lange auf sich warten: In der Anfangsviertelstunde konnten nicht weniger als fünf verschiedene WüFla-Spieler einen Schuss auf das Bösinger Tor bringen. Keiner dieser Schüsse fand jedoch den Weg am guten Heimtorwart vorbei in die Maschen. Nach 20 Spielminuten liess die Dominanz der Gäste etwas nach, was auch dem FC Bösingen die eine oder andere Torschussmöglichkeit brachte. Trotz dieser regen Offensivaktivität gingen die beiden Teams mit einem 0:0 in die Pause. Ein Unstand, der vor allem für Wünnewil-Flamatt überhaupt nicht befriedigend war. Und die Moral der Gäste wurde durch die beiden verletzungsbedingten Ausfälle von Andrey und Daniel Schafer zusätzlich getrübt.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Schützlinge von Slavko Simic mehr Chancen als das Heimteam. Und eine dieser Chancen nutzten sie schliesslich zur längst überfälligen Führung: David Moser hatte Lucas Perler auf dem linken Flügel lanciert, der den Ball vor dem herausstürzenden Torhüter auf seinen Namensvetter Fabrice ablegen konnte, welcher das Leder problemlos im verwaisten Tor unterbrachte. 55 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt. In der Folge wogte das Spiel immer wider hin und her. Beide Mannschaften hatten einige Tormöglichkeiten, scheiterten aber immer wieder – und zwar weniger an den beiden Torhütern, sondern eher am eigenen Unvermögen… …bis zur 93. Minute. Dann nämlich konnte sich Fabrice Perler auf der linken Seite durchsetzen und in letzter Sekunde in die Mitte zum völlig frei stehenden André Perler passen, der die Kugel nur noch über die Torlinie zu drücken brauchte – 0:2! Somit war das Spiel entschieden und die drei Punkte aus der Nachbargemeinde entführt. Der Sieg hätte, gemessen an den Spielanteilen und Torchancen, eigentlich noch viel höher ausfallen können, doch was zählt sind in erster Linie die drei Zähler auf dem Konto.
Die Erste Mannschaft des FC Wünnewil-Flamatt konnte sich nach dem verhaltenen Saisonstart also deutlich steigern und ist jetzt wieder auf Kurs. Auf den Loorbeeren ausruhen kann sie sich aber nicht, steht doch am kommenden Mittwoch bereits das Cupspiel gegen die 3. Ligamannschaft aus Saint-Aubin/Vallon an. Anstoss zu diesem Knüller ist um 20:15 Uhr in Flamatt.

[accordian]

[toggle title=“Aufstellung“ open=“no“]

FC Wünnewil-Flamatt mit:

[checklist icon=“star“ iconcolor=“#45A750″ circle=“no“]

  • Schneuwly
  • Günter
  • Durret
  • Tinguely
  • J. Moser
  • Andrey (35. L. Perler)
  • D. Moser
  • Imhof
  • K. Schafer (86. A. Perler)
  • F. Perler
  • D. Schafer (45. Ramani)

[/checklist]
FC Wünnewil-Flamatt ohne: T. Schneider, L. Schneider, Gashi, Aebischer, Mora (alle verletzt), Borges, Sa. Simic (beide nicht im Aufgebot)

 

[/toggle]

[toggle title=“Tore“ open=“no“]

[checklist icon=“check“ iconcolor=“#45A750″ circle=“no“]

  • 48. F. Perler (L. Perler) 0:1
  • 92. A. Perler (F. Perler)

[/checklist]

[/toggle]

[toggle title=“Statistik“ open=“no“]

FC Bösingen | FC Wünnewil-Flamatt
Schüsse: 4 | 18
Schüsse aufs Tor: 2 | 11
Eckbälle: 1 | 11
Fouls: 17 | 12
Gelbe Karten: 0 | 0
Rote Karten: 0 | 0

 

[/toggle]

[/accordian]

Bericht: André Perler